Juni

Fußballturnier auf der Klostermatte - ein sportliches Highlight

torschuss2

Das Fußballturnier erweist sich wieder einmal als absolutes sportliches Highlight des Schuljahres. Alle Mannschaften sind mit Feuereifer bei der Sache und liefern sich teilweise spannende Spiele.

zuschauer

Natürlich wird jedes Team entsprechend angefeuert.

erste hilfe

Unsere Schulsanitäter müssen zum Glück nur bei kleinen Blessuren eingreifen.

orga-team

Nicht nur unsere Schüler/-innen, sondern auch das Organisationsteam mit Roland Vetter und Simone Tröndle (rechts) sind sehr zufrieden.

 

Workshop 1: Wie soll unsere Schule nach Umbau und Erweiterung aussehen?

schoenle

Schüler, Eltern, Lehrkräfte, Schulsozialarbeit, Schulleitung sowie Vertreter des Schulträgers erarbeiten im ersten von drei Workshops Vorstellungen darüber, wie die zu planenden Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen aussehen müssen, um die pädagogische Konzeption der Gemeinschaftsschule bestmöglich umsetzen zu können.

gruppe

In drei Gruppen wird bei hochsommerlicher Hitze heiß diskutiert.

troendle

Beim Vortrag der Gruppenarbeits-Ergebnisse werden durchaus unterschiedliche Wünsche und Sichtweisen deutlich.

D. Schönle, S.A. Sutter/Architektur und Stadtplanung


Mai

Abschlussfahrt der 9. Klassen nach Rimini

rimini-schueler

Mit freudigen Erwartungen im Handgepäck gehen unsere neunten Klassen auf Abschlussfahrt nach Rimini, wo sie mit Sonne, Strand und Meer belohnt werden. Außerdem steht ein Besuch im drittkleinsten Staat Europas auf dem Programm: San Marino. Ein besonderes Erlebnis ist natürlich der Tag im Spaßbad "Aquafan", wo Riesenrutschen und ein Wellenbad für Abwechslung und gute Laune sorgen.

An den Abenden wird die Stadt mit Rikschas unsicher gemacht, geshoppt und die gemeinsame Zeit genossen. Und natürlich sorgt das Erlebte für viel nächtlichen Gesprächsstoff...

Das übereinstimmende Fazit von Schülern und Lehrkräften: Eine schöne, entspannte Abschlussfahrt. - Was will man mehr?

rimini-lehrer

Unser Lehrkräfte-Team mit Patrick Findling/9b, Esther Ziegler/9a, Stephanie Walter/9c und Roland Vetter - offensichtlich wirklich entspannt.


"Strom effizient nutzen" - eine Unterrichtseinheit mit der Ortenauer Energieagentur

franzke

Im Rahmen des MNT-Unterrichts der Jahrgangsstufen 7/8 wird die Unterrichtseinheit "Energie in unserem Alltag" nicht von einer Lehrkraft, sondern von einem Mitarbeiter der Ortenauer Energieagentur durchgeführt.

messen1

Es werden Fragen aufgegriffen wie "Wo kommt Energie überhaupt her? und "Wie kann ich überhaupt Energie sparen?"

messen

Das Messen des Stromverbrauchs von Altagsgeräten macht den Schülern/-innen sichtlich Spaß. Bleibt zu hoffen, dass die gewonnenen Erkenntnisse auch vom Unterricht in den Alltag hinübergerettet werden.

C. Franzke/M.Sc. Sustainable Energy Competence/Ortenauer Energieagentur; V. Schneider/7a, A. Kurzay/8b

 

Entspanntes Schulfest bei herrlichem Sommerwetter

schulhof

Spiel, Spaß, Unterhaltung und vielfältige Essenangebote machen das diesjährige Schulfest zu einem vollen Erfolg.

schulband

Unsere Schulband überzeugt wieder einmal mit beeindruckenden Präsentationen.

zauberlehrling

Der Zauberlehrling als Rap? Klar! Die zehnte Klasse liefert den Beweis dafür mit einem gekonnten Vortrag.

klarinette

Ein Klarinetten-Solo zeigt, dass unsere Schüler/-innen viele Talente haben.

geschicklichkeit

Geschicklichkeitsspiele machen immer Spaß.

rasen

Auch den Eltern macht es sichtlich Spaß.

einrad

Die Einrad-Akrobatinnen der Zirkus-AG zeigen, dass sie`s können.

balance

Und auch bei der Pyramide halten alle die Balance.

Vollmer

Frau Vollmer ist als Elternbeiratsvorsitzende wie immer mit großem Engagement dabei.

salatbar

Salat- und Kuchenangebote verschiedener Klassen sorgen für eine reichhaltige Auswahl.

schluss

Fazit: Ein gemeinsames Schulfest mit entspannter Stimmung bei Schülern, Eltern und Lehrern.

Organisation: H. Nerpel, R. Vetter, M. Grafmüller

 

"Schwarzwald" - Interessante Projekttage der Jahrgangsstufe 5

gruppenarbeit

Nach zwei abwechslungsreichen Projekttagen zum Thema "Schwarzwald" besuchen die Lerngruppen der Jahrgangsstufe 5 das Freilichtmuseum in Gutach. Die Vogtsbauernhöfe wecken natürlich bei allen Schüler/-innen großes Interesse. Der Abstecher zur Sommerrodelbahn ist dann natürlich das "Sahnehäubchen" nach einem kurzweiligen Projekt.

vogtsbauern

S. Tröndle/5a, C. Göppert/5b, J. Hampe/5c

 

ME-Info-Truck: Informationen aus erster Hand

me-truck-1

Ein Info-Truck der Metall- und Elektroindustrie macht Station bei unserem Bildungspartner Schaeffler Technologies.
Wir nutzen die Informationsangebote über die Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich der Metall- und Elektroberufe mit unseren Schüler/-innen der 8. Klassen.

me-truck-2

Konrektor H. Nerpel

 

Der Schulzahnarzt kommt!

schulzahnarzt

Die Arbeitsgemeinschaft für Zahngesundheit im Ortenaukreis führt bei unseren Schüler/-innen der sechsten Klassen einen Zahngesundheitscheck durch.

Dr. J. Graf, A. Marzluf/Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit im Ortenaukreis

 

Betriebs- und Sozialpraktikum der 8. Klassen

lourdes

Zahlreiche Firmen und Institutionen ermöglichen unseren Schüler/-innen der 8. Klassen einen Einblick in das Berufs- und Arbeitsleben.

lorinda

Bei einem einwöchigen Betriebs- und Sozialpraktikum lernen sie die Anforderungen des Berufslebens kennen.

leon

Organisation: H. Nerpel/8a, A. Kurzay/8b; Ch. Hug, B. Knauß-Fourchault/E.i.A.

 

Zwei Schulen - ein Tag: Gelungene Kooperation mit dem Max-Planck-Gymnasium

gruppe-mpg

Schüler/-innen der 7. Klassen beider Schulen treffen sich, um beim Projekttag "Zwei Schulen - ein Tag" in vier Projekten gemeinsam zu arbeiten.

gruppe-vetter

Sport und Selbsterfahrung: Erlebnispädagogik und die Herausforderung Kletterwand.

theater

Die Theatergruppe präsentiert Szenen aus dem Schulalltag.

gruppe-michel

Hochbetrieb herrscht in der Küche beim Cateringteam.

mittagessen

Nach den Workshops trifft man sich zum gemeinsamen Mittagessen.

plakat

Aus einer ausgedienten Wandkarte entsteht eine bleibende Erinnerung an den gemeinsamen Projekttag.

M. Grafmüller, R. Vetter/Klettern; C. Michel/Mittagessen, Organisation: G. Ugi, P. Berg/MPG

 

Start des Beteiligungsverfahrens mit einer Schulbegehung

Als Auftakt zu den umfassenden Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen findet eine Begehung des Schulgebäudes und der Außenanlagen mit dem beauftragten Planungsbüro statt. Die Dokumentation des Ist-Standes ist Grundlage für die weiteren Empfehlungen an das zu beauftragende Architekturbüro.

Weitere Bausteine des Verfahrens sind Schlüsselinterviews mit allen am Schulleben Beteiligten, Workshops mit dem Kollegium sowie Lenkungsgespräche.

D. Schönle, S. A. Sutter/Architektur und Stadtplanung; I. Caruso/Stadt Lahr, Rektor G. Ugi, R. Brennmehl

 

Geocache-Rallye durch Lahr

geocache-1

Die Schüler/-innen der Vorbereitungsklasse 1 erkunden ihre Umgebung mit Hilfe einer deutsch-, englisch- und arabisch-aufgebauten Geocache-Rallye.

geo2

geo3

Spielerisch werden sie mit Hilfe von GPS-Daten und Smartphones durch Lahr gelotst und müssen wichtige Orte wie die Mediathek, versteckte Fußballplätze,das Café "Süßes Löchle" mit seiner hundertjährigen Geschichte oder den Storchenturm finden und dazugehörende Aufgaben im Team lösen.

geo4

Das "Süße Löchle" - eine interessante und ganz besondere Suchaufgabe

geomediathek

Nächste Station: Die Mediathek - unser Bildungspartner

geo1

Trotz Regenwetters erleben unsere Schüler/-innen einen sehr gelungenen, lustigen und lehrreichen Vormittag. Ein besonderer Dank gilt der freundlichen Bäckereifachverkäuferin und den Mitarbeiterinnen der Mediathek, die so freundlich Auskunft gegeben haben.
Das Geocaching-Projekt wurde im Jugendmigrationsdienst des Diakonischen Werks unter Leitung von Felix Neumann mit deutschen und syrischen Schülern entwickelt. Fotos: Neumann/JMD Lahr

K. Henke/VKL 1, D. Geiger/Teach First Deutschland, F. Neumann/Jugendmigrationsdienst

 

April

Girls' Day - Ein Angebot zur Berufsorientierung speziell für Mädchen

girlsday-1

Auch in diesem Jahr beteiligen sich unsere Schülerinnen am Girls' Day. Neun Mädchen der Klassenstufe 7 besuchen unseren Bildungspartner Schaeffler Technologies. In der Lehrwerkstatt fertigen sie in Zusammenarbeit mit den Auszubildenden ein Werkstück aus Metall an und gewinnen so einen wertvollen Einblick in vermeintlich typische "Männerberufe".

girlsday-2

Organisation: S. Kubina

 

Ausbildungsbotschafter zu Gast in der Friedrichschule

ausbildungsbotschafter-1

Sechs Auszubildenede aus der Region besuchen als Ausbildungsbotschafter der Handwerkskammer Freiburg unsere 8. Klasen, informieren über ihre Ausbildung und beantworten Fragen unserer Schüler/-innen zu ihrem schulischen und beruflichen Werdegang.

ausbildunsbotschafter-2

Neben Gesundheits- und Krankenpfleger, Packmitteltechnologe und Medientechnologe sind in diesem Jahr auch die eher seltenen Berufe Forstwirt und Kraftfahrzeugmechatroniker mit der Spezialisierung auf System- und Hochvolttechnik vertreten.

C. Dietrich, G. Wiedmann, C. Mutz, J. Wolf, Ph. Breithaupt, F. Eckert
Organisation: B. Knauß-Fourchault, Ch. Hug/E.i.A., J. Bauchinger/Handwerkskammer Freiburg

 

Verkehrserziehung durch die Polizei

vkl-fahrrad

Verkehrsunterricht durch einen Experten erhalten unsere beiden Vorbereitungsklassen durch Hauptkommissar Emig, der unseren Schüler/-innen die wichtigsten Verhaltens- und Verkehrsregeln im alltäglichen Straßenverkehr erklärt. Was es mit einem verkehrssicheren Fahhrad auf sich hat, gehört ebenso zum Infoprogramm wie die Frage, was man beachten muss, um sicher mit dem Fahhrad zur Schule zu kommen.

polizei-info

Natürlich werden auch Fragen der Schüler/-innen zu den Aufgaben eines Polizisten sowie zu seinem Arbeitsalltag beantwortet. Auch dies trägt dazu bei, dass der Info-Besuch der Polizei zu einem vollen Erfolg wird.

Organisiert wird das Verkehrserziehungsprogramm vom BBQ/Frau Wagner, Frau Hornickel.

K. Henke/VKL 1; M.Kappert/VKL 2

 

"Work Hard Get Smart" - Lerncamp des Teach First-Projekts

lerncamp

Auch in diesem Jahr findet das von Teach First Deutschland Fellows organisierte Lerncamp "Work Hard Get Smart" zur Prüfungsvorbereitung statt. Zehn Schüler/-innen der 9. Klasse bereiten sich mit 30 weiteren Schüler/-innen aus ganz Baden-Württemberg in einer Jugendherberge auf der Schwäbischen Alb auf ihre Abschlussprüfungen vor:

lerncamp2

In Kleingruppen und betreuten individuellen Lernphasen werden Prüfungsinhalte wiederholt und vertieft und wem das noch nicht reicht, der kann beim "Midnightlearning" bis in die Nacht hinein lernen. In den Pausen nutzen die Schüler/-innen die vielfältigen Angebote, wie z.B. Bogenschießen, Workshops zu Prüfungsangst oder einer Wanderung durch die Umgebung. Nach vier intensiven Tagen kehren alle zwar müde, aber mit einem persönlichen Lernplaner, neuem Wissen und Können und vor allem neuen Freundschaften im Gepäck nach Lahr zurück.

D. Geiger/Teach First Deutschland

 

So macht Lernen Spaß: Busschule mit der SWEG

bustraining-1

Seit mehr als sieben Jahren bietet die SWEG in Lahr die Busschule an. Ziel ist es, die Sicherheit im Schulbusverkehr zu erhöhen. Zu Gast sind dieses Mal die beiden Vorbereitungsklassen mit Jugendlichen aus Afghanistan, Albanien, Bulgarien, Syrien, Thailand und vielen anderen Ländern, die bei uns die deutsche Sprache lernen und an das Leben in Deutschland herangeführt werden. Die Jugendlichen im Alter von 11 bis 16 Jahren lernen von Busfahrer Klaus Bux direkt im Bus, wie man sich im Fahrzeug, an der Haltestelle oder beim Ein- und Aussteigen korrekt verhält.

bustraining-2

Organisiert werden die Besuche der Vorbereitungsklassen von der BBQ Berufliche Bildung gGmbH. Der Bildungsträger schult unsere Vorbereitungsklassen im Rahmen des Projekts "Kooperative Berufsorientierung" einmal wöchentlich zum Thema Verkehrserziehung. So lernen die Schüler/-innen die Bedeutung von Verkehrszeichen, sicheres Fahrradfahren, den Kauf von Fahrscheinen oder das Lesen von Fahrplänen.

bustraining

K. Henke/VKL 1, M. Kappert/VKL 2

 

März

Sportunterricht einmal anders

gutmann-1

Die Tanzschule Gutmann in Freiburg lädt die Mädchen unserer 10. Klasse zu einem Schnuppertraining ein. Juliana da Costa bringt als Fitnesstrainerin unsere Mädels auf den "World Jumping"-Trampolinen ordentlich zum Schwitzen und stellt ihre Koordination auf die Probe. Die Zehntklässlerinnen sind selbst überrascht, dass so etwas Anstrengendes so viel Spaß machen kann. Damit ist der neueste Fitnesstrend wohl auch bei den Lahrer Schüler/-innen angekommen.

Im Übrigen werden unsere schulischen Sportgeräte gerade den Anforderungen des neuen Bildungsplanes angepasst. Damit ist das Schnuppertraining keine Eintagsfliege gewesen.

Ein herzliches "Dankeschön" gilt der Tanzschule Gutmann in Freiburg!

gutmann-2

J. Hampe/10

 

Erfolgreiche Gewinner bei Beruf  & Co.

preisverleihung

Fünf Schülerinnen der siebten und neunten Klasse haben bei der Messe Beruf & Co. in Sulz die Berufe-Rallye erfolgreich absolviert und sind auch bei der Auslosung der Gewinner unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgreich. Glückwunsch!

preisverleihung-nerpel


Tag der offenen Tür

mnt-schneider

Erfreulich viele Eltern nutzen mit ihren Kindern die Gelegenheit, sich beim "Tag der offenen Tür" über Ausstattung und Konzeption der Gemeinschaftsschule zu informieren.

schuelerversuch

Schülerversuche in den Naturwissenschaften

schuelerversuch2

carina

Informationen zum Lernen in der Gemeinschaftsschule...

nicole

erhalten Eltern und Schüler aus erster Hand.

klettern

Demonstrationen der Kletter-AG als ein Beispiel unseres vielfältigen AG-Angebots.

schneider-weis

Selbstgebackenes aus der Schulküche gehört natürlich auch dazu.

muellerleile

Unsere stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende betreut das "Elterncafé".

 

Betriebsführung bei der Herrenknecht AG

herrenknecht

Klaus Himmelsbach, Ausbildungsleiter der Herrenknecht AG, bietet interessierten Neuntklässlern eine spannende Betriebsführung an. Schüler, die sich für die Berufe Elektroniker, Konstruktions- oder Zerspanungsmechaniker interessieren, kommen mit vier Auszubildenden über die verschiedensten Aspekte der Ausbildung ins Gespräch, lernen die Projektarbeiten in der Ausbildungswerkstatt kennen und stehen schließlich staunend vor einer der riesigen Tunnelvortriebsmaschinen. Ergänzt wird das Angebot durch Bewerbungstipps von Fabian Baumgart  von der Barmer Krankenversicherung.

B. Knauß-Fourchault/E.i.A.

 

Berufsinfomesse "Beruf & Co." feiert zehnjährigen Geburtstag

beruf-ob-1

Zum zehnten Mal findet in der Sulzberghalle die Berufsinfomesse "Beruf & Co." statt. Selbstverständlich sind wir mit unseren 7. - 9. Klassen dabei und nutzen das breite Informationsangbot von 50 Ausstellern über 120 Berufe.

beruf-aufgabe-1

Betriebe, berufliche Schulen und zahlreiche Einrichtungen bieten interessante Mitmach-Aktionen an.

beruf-gs

Besonderes Engagement zeigen unsere drei Schülerfirmen "Messebau", "In Teufels Küche" und "Dreams", die für ihren Einsatz großes Lob ernten.

dreams

Unsere Schülerfirma "Dreams" der Vorbereitungsklasse (M. Kappert; I. Freija-Neimane, F. Neumann/JMD)

messebau-1hp

Die Schülerfirma "Messebau" mit Konrektor H. Nerpel

bruf-catering

Unsere Schülerfirma "In Teufels Küche" mit C. Michel sorgt für ein perfektes Catering.

 

Fortbildung durch Experten des Kreismedienzentrums

smart-fb

Bis zum Ende des Schuljahres sind alle Lerngruppenräume mit Whiteboards und der dazugehörenden SMART-Software ausgestattet. Christian Schilli, Leiter des Kreismedienzentrums, und seine Stellvertreterin Daniela Schneider nehmen sich Zeit für uns und weisen Kollegium und Schulleitung in die effektive Nutzung der neuen Medientechnologie ein.

Ch. Schilli, D. Schneider/Kreismedienzentrum

 

Februar

Narri, Narro!

fastnacht-2

Am Schmutzigen Donnerstag ist in der Schulturnhalle fastnachtliches Treiben angesagt: Beim Tanzen - mit und ohne Luftballons - , Schaumkuss-Wettessen und anderen lustigen Spielen können sich unsere 5. - 7. Klassen  so richtig austoben.  Höhepunkt ist auch dieses Jahr natürlich wieder die Kostümprämierung.

fastnacht-1

Organisation: S. Walter/SMV; Musik: J. Hahn, DJs "NicBeat", "JustinTime", Markus


Bildungspartnerschaft mit Druckhaus Kaufmann besiegelt

bp druckhaus kaufmann

Schule und Wirtschaft intensivieren ihre Zusammenarbeit zunehmend. Der Abschluss einer Bildungspartnerschaft ist deshalb ein wichtiger Mosaikstein unserer Berufs- und Studienorientierung. Neuer Bildungspartner ist mit dem Druckhaus Kaufmann ein angesehener Industriebetrieb mit langjähriger Tradition. Wir freuen uns auf vielfältige Kooperationen zum Vorteil unserer Schüler ...und unseres Bildungspartners.

Konrektor H.Nerpel, Ute Bitter/Personalleiterin, Markus Kaufmann/Druckhaus Kaufmann, Rektor G. Ugi

 

Besuch bei unserem Bildungspartner Mediathek

mediathek

Erneut sind wir zu Gast in der Mediathek - und zwar mit der Lerngruppe 5c. Ein Rätsel und Aufgabenstellungen für 10 Stationen sorgen für kurzweilige und informative Unterhaltung. Nach der Besprechung der Ergebnisse darf sich jede/r Schüler/in ein Buch oder eine Zeitschrift auswählen und darin schmökern.

M. Mergenthaler/5c, K. Schmidt/Mediathek

 

Rose Sending Day

rose-1

Über eine Rose freut man sich immer. Und am Valentinstag umso mehr. Die SMV organisiert wie immer perfekt und viele Schüler/-innen dürfen sich über das duftende Kompliment freuen.

S. Walter/SMV

 

Kooperationsprojekt mit Schaeffler Technologies

elefant-1

Dass die Kooperation mit unserem Bildungspartner Schaeffler Technologies perfekt funktioniert, beweist das zweite Kooperationsprojekt innerhalb kürzester Zeit: Schüler/-innen der 9. Klassen verlegen ihren Unterricht im Profilfach Natur und Technik in die Lehrwerkstatt und lernen dabei die Anforderungen in einem hochmodernen Industriebetrieb kennen. Allen macht das Projekt großen Spaß und die Ergebnisse sind beachtlich.

elefant-2

M. Grafmüller; M. Buser/Schaeffler Technologies

 

Besuch im Landtag

landtag-1

Nach intensiver Vorbereitung im WZG-Unterricht besucht die 8b den Landtag in Stuttgart. Nach einer Einführung in die Arbeit der Abgeordneten und den Ablauf einer Plenarsitzung können die Schüler/-innen eine Stunde lang die Debatte im Landesparlament mitverfolgen. Tagesordnung ist immerhin der Staatshaushalt für das Haushaltsjahr 2017. Anschließend stehen die beiden Wahlkreisabgeordneten Sandra Boser und Marion Gentges unseren Achtklässler/-innen Rede und Antwort.

Landtag-3

Im Haus der Geschichte erwartet unsere Schüler/-innen schließlich eine kurzweilige und informative Museumsführung über unser Land und dessen Geschichte von 1790 bis heute.

Danach können die vielen Eindrücke und Informationen bei einer "Shopping Tour" in der Königstraße verdaut werden. Fazit: Ein äußerst gelungener Abstecher in die Landeshauptstadt und darüber hinaus ein wichtiger Beitrag zur politischen Bildung. Gerade angesichts der aktuellen weltpolitischen Lage.

A. Schneider-Weis/8b, D. Geiger/Teach First Deutschland

 

Schnupperbesuch der vierten Klassen der Luisenschule

luisenschaule

Wie sieht der Unterricht in der Gemeinschaftsschule aus? Hat die Friedrichschule attraktive Ganztags-Angebote? Und wie sind überhaupt die Lerngruppen- und Fachräume ausgestattet?

Diese und viele andere Fragen lassen sich bei einem Schnupperbesuch der vierten Klassen der Luisenschule leicht beantworten.

Rektor G. Ugi; A. Delaye, D. Duhatschek, S. Molle/Luisenschule

 


Unser Teach First Deutschland-Fellow kooperiert mit DHL

vkl-vollmer

Im Rahmen einer von der DHL deutschlandweit ins Leben gerufenen Flüchtlingsinitiative engagiert sich Thomas Vollmer ehrenamtlich in unserer Vorbereitungsklasse 2. Im Hauptberuf Sicherheitsbeauftragter in der Niederlassung der Deutschen Post DHL in Lahr, widmet er sich jede Woche Schüler/-innen der Vorbereitungsklasse, indem er diese einzeln oder in Kleingruppen fördert. Hauptziel ist natürlich, ihnen die deutsche Sprache so schnell wie möglich zu vermitteln.

Unterstützt wird er dabei von Dorothée Geiger, die als Teach First Deutschland-Fellow seit dem Schuljahr 2015/16 an der Friedrichschule im Einsatz ist und wertvolle Hilfestellung bei der Sprachförderung leistet.

D. Geiger/Teach First Deutschland, Th. Vollmer/DPDHL


Feier zum zehnjährigen Bestehen der Berufsinfomesse "Beruf & Co."

pflugsaal

Foto: Christoph Breithaupt/BZ

In lockerer Talkrunde wird im "Haus zum Pflug" das zehnjährige Bestehen von "Beruf & Co." gefeiert. Dabei kommen sowohl die Macher der ersten Stunde als auch alle übrigen Kooperationspartner und Akteure zu Wort. Daddurch entsteht ein lebendiges Bild davon, was "Beruf & Co." ist: Eine Berufsinfomesse von Schülern und Eltern für Schüler und Eltern.

catering-3

Mit der Schülerfirma "In Teufels Küche" sorgen wir für das leibliche Wohl und ernten dafür jede Menge Lob.

catering-2

tafel

food-1

food-2

C. Michel/Schülerfirma "In Teufels Küche"

 

Januar 2017

Kooperationsprojekt mit unserem Bildungspartner Schaeffler Technologies

ina-lkw

In Kooperation mit unserem Bildungspartner Schaeffler Technologies fertigt eine Schülergruppe in der Lehrwerkstatt ein LKW-Modell aus Metall.

ina-portrait

Dabei lernen die Schüler/-innen Grundfertigkeiten der Metallbearbeitung, kommen ins Gespräch mit den Auszubildenden und lernen einen bedeutenden industriellen Großbetrieb kennen.

M. Buser/Schaeffler Technologies, KR H. Nerpel/8ab

 

Schullaufbahnberatung aus erster Hand

eia

Ehemalige Schüler/-innen der Friedrichschule informieren unsere Zehntklässler/innen über das Berufskolleg. Zwei Schülerinnen berichten über ihre Erfahrungen im kaufmännischen BK, zwei Schüler berichten über das Technische Berufskolleg. Neben den persönlichen Einschätzungen sind allgemeine Fragen zum Berufskolleg sowie die Inhalte der jeweiligen Profilfächer (Betriebswirtschaft bzw. Informationstechnik) Thema der Veranstaltung.

Im Hinblick auf die anstehenden Anmeldungen an den beruflichen Schulen leistet der Besuch unserer ehemaligen Schüler/innen einen wichtigen Beitrag.

Ch. Hug/Projekt E.i.A.

 

Unser Team Gebäudemanagement nutzt die Weihnachtsferien optimal

flur

Die Weihnachtsferien werden von unserem Gebäudemanagement genutzt, um Ausbesserungs- und Verschönerungsarbeiten in aller Ruhe durchzufühen. Danke!

H. Schneider, R. Brennmehl

 

Dezember

Geschafft! Gespräche, Genuss und Entschleunigung beim Weihnachtsessen

Kollegium und Mitarbeiter im Team beschließen das nicht sonderlich ereignisarme, aber sehr erfolgreiche Jahr 2016 mit einem gemeinsamen Mittagessen in der "Trattoria da Enza".

 

Ein weiterer Mosaikstein im Sanierungsprogramm ist fertig gestellt.

lgr-1

Pünktlich zum Jahreswechsel werden ein weiterer Lerngruppenraum sowie ein Gruppenraum fertig gestellt.

Bauleitung: I. Caruso/Stadt Lahr, H. Wilhelm/Planungsbüro IFP2

 

Kompliment! Für einen gelungenen ökumenischen Weihnachtsgottesdienst in der Stiftskirche

weihnachtsgottesdienst-1

Ein Kompliment gibt es für jeden Schülerin und jeden Schüler beim ökumenischen Weihnachtsgottedienst in der Stiftskirche.

weihnachtsgottesdienst-2

Rund um das Thema "Kompliment" haben die Schüler/-innen verschiedener Jahrgangsstufen sich so einiges ausgedacht: Video-Clips, kleine Theaterstücke, Komplimentkarten und passende Lieder mit dem Schulchor.

weihnachtsgottesdienst-3

Ein wirklich gelungener Schulgottesdienst, für den alle Mitwirkenden ein großes Kompliment verdient haben!

A. Lohf/Gemeindediakonin, J. Hahn, S. Rumpf, V. Schneider, S. Walter


Der Gemeinderat beschließt den dreizügigen Ausbau der Friedrichschule

In seiner letzten Sitzung vor den Weihnachtsferien beschließt der Gemeinderat der Stadt Lahr den dreizügigen Ausbau der Friedrichschule. Zum attraktiven pädagogischen Konzept der Gemeinschaftsschule kommt damit ein zeitgemäßes und zukunftsweisendes bauliches Facelifting.

 

Weihnachts-Tischtennisturnier der Jugendsozialarbeit

tt-2016

Am Samstagvormittag findet das traditionelle Tischtennisturnier der Jugendsozialarbeit statt. Und Schüler/-innen aus verschiedenen Lahrer Schulen, wie beispielsweise der Otto-Hahn-Realschule, der Gutenbergschule, der Grundschule Reichenbach und natürlich der Friedrichschule stürzen sich mit Begeisterung in die Matches an den grünen Tischen. Spieler des TV Lahr ergänzen das Teilnehmerfeld und so entwickelt sich ein spannendes Turnier. Der Dank gilt dem TV Lahr sowie der Volksbank Lahr und der Sparkasse Ortenau-Offenburg, die die Sachpreise gesponsert haben, die die heiß begehrten Medaillen ergänzen.

G. Ziaja-Le Duff, E. Stelter/JSA; D. Meinzer/TV Lahr, P. Schiewe, J. Hahn

 

Konzept der Friedrichschule überzeugt - Info-Besuch von MdL Sandra Boser

boser-1

Lob für die Konzeption der Friedrichschule als Gemeinschaftsschule gibt es bei einem Vor-Ort-Termin. Zu Besuch sind die bildungspolitische Sprecherin der Grünen im Landtag, Sandra Boser, Barbara Bundschuh vom Staatlichen Schulamt Offenburg sowie Günter Evermann als Vertreter der Stadt Lahr.

boser-3

Nach dem Besuch einer Unterrichtseinheit in der sechsten Jahrgangsstufe und in einer Vorbereitungsklasse geht es um den aktuellen Stand der Schulentwicklung ebenso wie um die zu erwartenden Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen.

boser-2

Rektor G. Ugi, Konrektor H. Nerpel, N. Beyer, K. Henke; G. Evermann/Stadt Lahr, B. Bundschuh/SSA Offenburg

 

Vorsicht Glatteis!

eishalle

Eine willkommene Abwechslung zum vorweihnachtlichen hektischen Schulalltag bietet der Besuch der Eislaufhalle in Offenburg. Hier kann man, ungestört von Lehrern, bei fetziger Musik entspannt seine Runden drehen.

S. Tröndle/5a, C. Göppert/5b, J. Hampe/5c

 

Schulinterne Fortbildung: Wie setzen wir den Bildungsplan 2016 an unserer Schule um?

schilf-1

Antworten auf diese und einige andere Fragen findet die Steuergruppe Schulentwicklung im Rahmen einer schulinternen Fortbildungsveranstaltung. Als Ergebnis steht schließlich fest, welche Aufgaben von welchen Lehrkräften erledigt werden müssen und wie diese Aufgaben im zweiten Schulhalbjahr eingetaktet werden müssen.

schilf-2

Außerdem wird der Zusammenhang zwischen dem neuen Bildungsplan und den übrigen Schulentwicklungsthemen geklärt.
Fazit: Ein ambitioniertes Aufgabenpaket für Kollegium und Schulleitung, aber eine Fortbildung, die sich gelohnt hat.

S. Klei, S. Köhler/Regierungspräsidium Freiburg, Rektor G. Ugi, KR H. Nerpel, N. Beyer, A. Brochhausen, Y. d'Almeida, M. Grafmüller, U. Kölble, S. Kubina, S. Tröndle

 

Projektprüfung der neunten Klassen

pp-2

Interessante Themen mit enormer Bandbreite bieten unseren Neuntklässler/-innen Gelegenheit, ihre Sach-, Methoden- und Medienkompetenz unter Beweis zu stellen.

disco

indien

E. Ziegler/9a, P. Findling/9b, S. Walter/9c, N. Beyer, Y. d'Almeida, K. Henke, J. Hahn, U. Kölble, C. Michel, A. Kurzay, M. Kappert, F. Kellermann

 

"Nur wer liest, kann verstehen." - Vorlesewettbewerb 2016

vorlesewettbewerb

Beim diesjährigen Vorlesewettbewerb gibt es zwischen den drei Klassensiegern der Jahrgangsstufe 6 ein Kopf-an Kopf-Rennen um den Titel des Schulsiegers. Theresa Weber, Luca Bohnert und Yamina Alassani (von links) haben sich gut auf den Wettbewerb vorbereitet und machen es mit nur geringen Unterschieden der Jury nicht leicht. Nach drei mutigen und gelungenen Buchvorstellungen wird Yamina zur Schulsiegerin gekürt. Sie wird die Friedrichschule in der nächsten Wettbewerbsrunde vertreten.

M. Mergenthaler/6ab, V. Kisslinger/6c

 

Projekttage "Wasser" der 7. Klassen

wasser

Als Klassenprojekt beschäftigen sich die 7. Klassen in diesem Schuljahr mit dem Thema Wasser". An drei Tagen können sich die Schüler/-innen mit unterschiedlichen Teilbereichen des Themas beschäftigen und können dabei folgende Angebote wählen:

- "Wege des Wassers": Experimente und Informationen zum Kreislauf des Wassers.
- "Konfliktquelle Wasser": Wissen und Einblicke in die weltweite Wasserkrise.
- "Wasserfarben": Eigene Herstellung und Verwendungsmöglichkeiten von Wasserfarben.
- "Wasseranalyse": Experimente zu Bestandteilen von Wasser und der Nutzen als Energiequelle.
- "Wasserreinigung": Versorgung der Stadt Lahr mit Wasser und Exkursion zum Wasserwerk Lahr.

F. Kellermann/7a, A. Brochhausen/7b, Y. d'Almeida, M. Grafmüller, S. Kubina, V. Schneider

 

 

Tag der Frohen Herzen im Europa Park

ep

Die Schüler/-innen der sechsten Jahrgangsstufe nehmen sich eine verdiente Auszeit von der Schule und genießen den adventlich geschmückten Europa Park beim "Tag der Frohen Herzen".

N. Beyer/6a, P. Schiewe/6b, V. Kisslinger/6c, G. Ziaja-Le Duff, E. Stelter/JSA

 

Der neue Jugendgemeinderat ist gewählt

jgr-1

Rund 3000 Jugendliche zwischen 13 und 19 Jahren haben die Wahl zwischen 62 Kandidaten für den neuen Jugendgemeinderat. Für die Friedrichschule ziehen Vlera Xhoxhaj und Dunja Aslan in das Gremium ein.

jgr-2

Herzlichen Glückwunsch: Dunja Aslan und Vlera Xhoxhaj

 

Ausflug der Kletter-AG in die Kletterhalle nach Emmendingen

kletterhalle

Höhepunkt des ersten Schulhalbjahres nach wochenlangem Training ist ein Besuch der Kletterhalle in Emmendingen. Nach kurzem Aufwärmen im Boulderbereich (Klettern ohne Seil in Absprunghöhe) können die jungen Kletterer ihr Können bis in schwindelerrregende Höhen ausprobieren bis ihnen ihre Kraft am Ende ein Limit setzt.

M. Grafmüller, R. Vetter


November

Aus Alt mach Neu - Projekttage zum Thema "Müll"

Während ein Schüler konzentriert dabei ist gefaltete Zeitungsstreifen geschickt zu einem Körbchen zu flechten, richtet ein anderer die Kamera auf seine Mitschüler aus und gibt das Signal zum Drehstart. Beim BNT-Projekt zum Thema "Müll" haben die Schüler/-innen der Jahrgangsstufe 6 die Möglichkeit sich drei Tage lang intensiv mit unterschiedlichen Workshops zum Thema "Müll" zu beschäftigen.

muell-1

Workshop 1: Aktiv Müll vermeiden: Mit digitalen Medien werden Plakate erstellt, die in den Fluren der Schule präsentiert werden.

muell-2

Workshop 2: Aus Alt mach Neu: Ob Tetrapack oder Klopapierrolle, alles findet wieder Verwendung, zum Beispiel als Geldbeutel.

muell-3

Workshop 3: Paper City: Hier entsteht eine kunstvolle Stadt aus Karton, bei der sich die Gruppen in der Höhe und Gestaltung gegenseitig übertreffen.

muell-4

Recycling In Ton und Bild: Mit Fotokameras und Smartphones erstellen die einzelnen Gruppen Filme zu Hausmüll, Auto- und Elektroschrott und deren Wiederverwertung.

muell-5

Workshop 5: Wir schöpfen Papier: Altes Papier wird aufbereitet und zu Neuem - doch nicht nur zu Papierblättern, sondern auch zu festen Schalen.

muell-6

Workshop 6: Müll-Musik - Klänge und Beats aus Dingen vom Müll: Die Schüler/-innen erarbeiten ein Musikstück und erzeugen die Töne dafür mit Tüten, Pappier, Eimern und anderen "weggeworfenen" Gegenständen.

muell-7

Workshop 7: Schwarz oder Geld - Wir tanzen zur Müll-Musik: Zum Rhythmus des Musikstücks tanzt die Gruppe eine Choreografie.

muell-271

muell-catering

Alle Ergebnisse werden den Eltern und Interessierten gezeigt und vorgestellt. Mit einem reichhaltigen Buffet, das von Eltern organisiert worden ist, finden die Projekttage einen gelungenen Abschluss.

N. Beyer6a, P. Schiewe/6b, V. Kisslinger/6c, J. Hahn, S. Kubina, M. Mergenthaler

 

Ausbildungstag der Druck- und Medienbetriebe an der Gewerblichen Schule

druck-1

Am Ausbildungstag der Druck- und Medienbetriebe an der Gewerblichen Schule in Lahr nehmen 15 interessierte Schüler/-innen der Klassen 9 und 10 teil.

friedrich-4

Zahlreiche Firmen, wie z.B. das Druckhaus Kaufmann Lahr, fs Etiketten Friesenheim, Gundlach Logo Mahlberg oder Hubert Burda Media Offenburg präsentieren mit ihren Auszubildenden den Schüler/-innen an Info-Ständen mit vielfältigem Anschauungsmaterial das große Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten im Druckbereich. Darüber hinaus werden verschiedene Druckverfahren wie Siebdruck und Digitaldruck an Druckmaschinen praktisch und anschaulich erklärt und durchgeführt.

druck-2

Ch. Hug, B. Knauß-Fourchault/E.i.A.

 

Was für eine Schule wünschen wir uns? Wie können wir Schule gemeinsam gestalten?

elterntreff1

Mit diesen großen Fragen startet das erste Treffen der Eltern-Lehrer-Koperation. Dabei kommen Eltern, Lehrer und Mitarbeiter der Schulsozialarbeit zusammen, um sich auszutauschen. Trotz unterschiedlicher Bedürfnisse und Interessen sind sich alle darüber einig, dass jeder und vor allem die Schüler sich an der Schule wohlfühlen sollen. Das Treffen, das im Januar fortgesetzt werden soll, ist eine erste Möglichkeit miteinander über die Zukunft der Elternarbeit zu sprechen. Auf dem Weg zu einem noch besseren Miteinander ist für alle klar: Es geht nur zusammen.

elterntreff-8

C. Göppert, M. Mergenthaler; K. Vollmer, A. Müllerleile/Elternbeirat

 

Gelungene Info-Veranstaltung der Beruflichen Schule im Mauerfeld

mauerfeld-1hp

Die Berufliche Schule im Mauerfeld lädt zu einem Tag der offenen Tür ein - und wir nehmen die Einladung gerne an. Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin, Frau Hunn-Zimny, starten unsere Schüler/-innen einen Rundgang mit zahlreichen Informationen über soziale und pflegerische Berufe. Nebenbei kann man Kürbissuppe und Pizzawaffeln aus eigener Herstellung probieren oder das Reit-Projekt der Schule kennenlernen. Mancher hat auch Lust, sich mit Hilfe einer Spezialbrille und Gewichten in die Lage eines älteren Menschen zu versetzen oder den Umgang mit einem Rollstuhl auszuprobieren. Altenpflege-, Erzieher- und Heilerziehungspflegeschule sowie Herzzentrum und Klinikum bieten Gelegenheit, mit Ausbildern ins Gespräch zu kommen. Im Bereich Labortechnik werden mit Begeisterung Lippenstift und Bubble-Tea hergestellt.

Fazit: Eine sehr gelungene Info-Veranstaltung, die unseren Schüler/-innen sicher Orientierung für die Zeit nach dem Hauptschulabschluss oder der Mittleren Reife an der Friedrichschule bietet.

Ch. Hug, B. Knauß-Fourchault/E.i.A.

 

Gesunde Ernährung - ein gelungener Aktionstag zu einem wichtigen Thema

bund-aktionstag

Rund um gesunde Ernährung und den Aufbau einer Schülerfirma geht es beim Aktionstag der AG "Gesunde Ernährung". Dabei gibt Frau Eschenlohr als Mitarbeiterin des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zunächst einen Überblick über verschiedene Schülerfirmen in Baden-Württemberg und erarbeitet gemeinsam mit den Schüler/-innen der 7. Klasse die einzelnen Abteilungen. Für diese müssen sich die Schüler/-innen in einem kleinen Vorstellunsgespräch bewerben. Kreativ dürfen die Schüler/-innen bei der Findung eines Namens und eines Logos für die Schülerfirma sein. Zu guter Letzt bereiten sie selbst gesunde belegte Brötchen her - nachdem sie die exakten Herstellungskosten berechnet haben.

Damit alles seine Richtigkeit hat, fahren die Schüler/-innen am Nachmittag nach Offenburg zu einer Hygienebelehrung, in der sie den richtigen Umgang mit Lebensmiteln und Hygienevorschriften kennenlernen.

D. Geiger/Teach First Deutschland, C. Göppert

 

Inklusion - eine anspruchsvolle Aufgabe

Deshalb treffen sich Schulleitungen und beteiligte Kolleginnen der Friedrichschule und der Gutenbergschule, um Aufgaben und Rollenverteilung bei der Beschulung inklusiver Schüler/-innen abzusprechen.

Rektor G. Ugi, S. Tröndle; SR'in K. Kussin, S. Heitzmann, A. Bayha

 

Unsere Schülersprecher sind gewählt

smv

Dunia Aslan ist zur Schülersprecherin der Friedrichschule gewählt, ihr Stellvertreter ist Ümit Karagözoglu. Herzlichen Glückwunsch!

S. Walter/SMV

 

Druckhaus Kaufmann - ein neuer Bildungspartner?

Nach einem Informationsbesuch im Druckhaus Kaufmann lernen sich Schule und Betrieb bei einem Gegenbesuch in der Friedrichschule  weiter kennen. Geklärt wird dabei die Frage, ob eine Bildungspartnerschaft eingegangen wird.

Rektor G. Ugi, Konrektor H. Nerpel, M. Kaufmann, U. Bitter


Oktober

"Manche Schüler sind sogar traurig, wenn Ferien sind" - Wie Schüler in einer Vorbereitungsklasse die deutsche Sprache lernen

vkl1

Foto: Norbert Rössler/Stadtanzeiger

Gut ein Jahr ist vergangen, seitdem viele Menschen, die aus Kriegsgebieten geflohen sind, in der Ortenau eine neue Heimat gefunden haben. In zwei Vorbereitungsklassen lernen einige von ihnen die deutsche Sprache - eine wichtige Grundlage für gelingende Integration.

K. Henke/VKL I, D. Geiger/Teach First Deutschland


Info-Besuch im Ausbildungszentrum für Bauhauptbeufe in Bühl

saegen

Schüler/-innen der 8. Klassen besuchen im Rahmen des Fachs Natur und Technik das Ausbildungszentrum für Bauhauptberufe in Bühl.

meister

Dabei erfahren sie die Vielfalt und Wichtigkeit der Bauberufe für unser tägliches Leben. In zahlreichen Mitmach-Aktionen kommen sie ins Gespräch mit den Auszubildenden und Ausbildungsmeistern, können sich über die Ausbildungswege informieren und erste Erfahrungen in einigen Berufen sammeln.

krone

Wer sich besonders engagiert hat, wird auch entsprechend ausgezeichnet.

nerpel

H. Nerpel; Ch. Hug/E.i.A


Info 4 oder:  Welche Schulart und welche Schule ist die richtige für mein Kind?

info4-1

Auf diese und viele andere Fragen versucht eine gemeinsame Informationsveranstaltung Antworten zu geben.

info4-2

Nach einer allgemeinen Einführung durch den geschäftsführenden Rektor präsentieren sich alle weiterführenden Schularten und Schulen im Innenhof des Max-Planck-Gymnasiums. Bei einem Rundgang können die Eltern mit Schulleitungen und Lehrkräften der Schulen ins Gespräch kommen und sich umfassend informieren.

info4-3

(Rektor G. Ugi, Konrektor H. Nerpel, N. Beyer, C. Göppert

 

Autorenlesung in der Mediathek zum Frederick-Tag

mediathek

Foto: Heidi Fößel/Badische Zeitung

Die Maus Frederick sammelt im Sommer Farben und Sonnenstrahlen, um im Winter davon zu erzählen. Bei der Autorenlesung in der Mediathek zum Frederick-Tag 2016 erleben die Schüler/-innen der Jahrgangsstufe 6, dass auch sie eine Geschichte ganz schnell erfinden können.
Der Kinder- und Jugendbuchautor Heiko Wolz präsentiert mit viel Hingabe seine Bücher und stellt sich danach den Fragen seines Publikums. Die Frage, wie er selbst seine Geschichten erfindet, führt ganz schnell dazu, dass er mit den Sechstklässlern/-innen eine eigene Geschichte erfindet. Das gelingt hervorragend und alle sind mit Begeisterung dabei.

M. Mergenthaler, P. Schiewe


Kompetenzanalyse Profil AC: Sich der eigenen Stärken bewusst werden

profil-2

Für unsere Siebtklässler/-innen nimmt die Berufswegeplanung so richtig Fahrt auf. Dazu ist es unverzichtbar, sich seiner eigenen Interessen und Stärken bewusst zu werden. Die Kompetenzanalyse Profil AC (Assessment Center) ermögicht es den Schüler/-innen, ohne Notendruck und losgelöst von fachspezifischen Inhalten ihr Können zu zeigen. In Kleingruppen erarbeiten sie verschiedene Problemstellungen und werden von einem Lehrerteam genau unter die Lupe genommen. Personale und soziale Kompetenzen stehen dabei ebenso im Fokus wie methodisches Vorgehen oder handwerkliches Geschick.

profil-3

Die Beobachtungen der Lehrkräfte sowie die Selbsteinschätzung der Schüler/-innen bilden anschließend die Grundlage für individuelle Fördermaßnahmen. Damit stellt Profil AC einen wichtigen Baustein des individuellen Lernens dar und bildet gleichzeitig die Grundlage für die erste Praktikumsplanung der Siebtklässler/-innen.

F.Kellermann/7a, A. Brochhausen/7b

 

Fußverkehrs Check: Wie sicher sind die Schulwege rund um die Friedrichschule?

fussverkehr

Foto: Marion Haid/Lahrer Zeitung

Beim Fußverkehrs-Check nehmen Bürger, Politik und Verwaltung die Fußverkehrswege zwischen "Schlüssel" und Klinikum unter die Lupe. Dabei werden jede Menge Schwachstellen entdeckt und auch bei den Schulwegen gibt es leider einige neuralgische Punkte.

Rektor G. Ugi, R. Vetter


Brandschutzübung -  Probe für den Ernstfall

brandschutz

Die alljährliche Brandschutzübung für den hoffentlich nie eintretenden Ernstfall gelingt wieder einmal problemlos. Alle Schüler/-innen verlassen mit ihren Lehrkräften das Schulgebäude innerhalb kürzester Zeit und versammeln sich wie vorgesehen auf dem Parkplatz hinter der Turnhalle.

 

Der Ausbau der Gemeinschaftsschule geht weiter. Nur: Wie und wann?

Nachdem die Komplett-Sanierung der Lerngruppenräume bis auf vier Räume abgeschlossen ist, fällt im Gemeinderat Ende des Jahres die Entscheidung darüber, wie es mit den im Grundsatz bereits beschlossenen Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen weitergeht.

Die Fraktionen stehen der von Staatlichem Schulamt, Regierungspräsidium und Schule vorgetragenen Konzeption offensichtlich aufgeschlossen gegenüber. Der Dank gilt den Fraktionen des Gemeinderates, die der Schulleitung die Möglichkeit gegeben haben, die Sichtweise  der Schule nochmals darzustellen.

Rektor G. Ugi, Konrektor H. Nerpel, N. Beyer

 

Knobeln, tüfteln, staunen - Science Days laden zum Mitmachen ein

science-days

In diesem Jahr stehen die naturwissenschaftlichen Mitmachtage des Europa Parks unter dem Motto "Elektrizität". Unsere Siebtklässler/-innen haben die Möglichkeit, verschiedene Experimente auszuprobieren oder elektrische Ladung am eigenen Leib zu spüren. An vielen Ständen verbindet sich das naturwissenschaftliche Arbeiten mit verschiedenen anderen Themenbereichen, so dass für jeden etwas geboten ist. Mathematische Probleme, interaktive Animationen und sogar eine kunstvolle Installation zeigen den Schüler/-innen, wie wichtig naturwissenschaftliche Erkenntnisse in unserem täglichen Leben sind. Viele "Eigenkreationen" dürfen stolz mit nach Hause genommen werden.

F. Kellermann/7a, A. Brochhhausen/7b

 

Der Elternbeirat ist gewählt

ebr-vollmer

Die pädagogische und bauliche Weiterentwicklung der Friedrichschule sowie Neuwahlen stehen im Mittelpunkt der Elternbeiratssitzung. An der Spitze des Elternbeirats steht wie bisher Karin Vollmer (Bildmitte), zu ihrer Stellvertreterin wird ebenso einstimmig Anja Müllerleile gewählt. Franz Halmsteiner, Rebecca Lemke und Michaela Atmaca gehören als Vertreter der Elternschaft der Schulkonferenz an.

Schulleiter Günter Ugi berichtet zunächst über die mit dem Kollegium vereinbarten Arbeitsschwerpunkte und Zielsetzungen für das laufende Schuljahr. Dabei stehen Fortbildungen zur Umsetzung des Bildungsplans an erster Stelle. Die Erarbeitung eines Schulcurriculums zur Medienbildung sowie die Ausstattung mit Tablets bzw. Laptops erfolgen dabei in enger Absprache mit der Stadtverwaltung und dem Kreismedienzentrum.

elternbeirat-tandem

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Elternanrbeit. Marco Mergenthaler und Carina Göppert (von links) berichten als Vertreter des Kollegiums und als Tandem-Partner des  Projekts "Eltern-Lehrer-Tandem" über Möglichkeiten, die Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus weiter zu verbessern. "Die engagierte Diskussion mit vielen Anregungen ist ein gelungener Auftakt für das vereinbarte Eltern-Lehrer-Gespräch. "Wir können gemeinsam noch einiges besser machen", so die Einschätzung von Karin Vollmer und Schulleiter Günter Ugi.

 

Wie man sich durch ein Geburtstagsgeschenk plötzlich in seiner ehemaligen Schule wiederfindet

gerd kohler

Wenn die Familie Stationen der Schul- und Jugendzeit der Heimatstadt Lahr zu einem Überraschungs- Geburtstagsgeschenk verknüpft: Ja, dann kann man nach vielen Jahren unvermittelt wieder in seiner "alten" Friedrichschule landen. Die Überraschung gelingt jedenfalls perfekt und Gerd Kohler freut sich sichtlich.


September 2016

Vor-Ort-Besuch der SPD-Gemeinderatsspitze

spd

Führende Mitglieder der SPD-Gemeinderatsfraktion informieren sich über den aktuellen Stand der Renovierungsmaßnahmen. Im Mittelpunkt des Gesprächs mit Fraktionschef Roland Hirsch stehen die beschlossenen Umbaumaßnahmen, über deren Umfang und zeitlichen Ablauf der Gemeinderat in nächster Zeit zu beschließen hat.

H. Kleinschmidt, Dr. W. Caroli, N. Beyer, G. Ugi, R. Hirsch

 

Einführungswoche für die Jahrgangsstufe 5

turnhalle1

Nach der Begrüßung der neuen Schüler und Eltern durch die Schulleitung wird es allmählich "ernst":

turnhalle-lb

Unsere Neuen werden von den Lernbegleiterinnen unter ihre Fittiche genommen.

sekretariat

Und schon geht es los mit einer Schulhausralley. Bei Simone Eichhorn erfährt man alles, was wichtig ist.

 

Punktlandung zum Schuljahresbeginn

Die Jahrgangsstufe 5 startet mit folgenden Lernbegleiterinnen in das neue Schuljahr:

kolleginnen-5

S. Tröndle, C. Göppert, J. Hampe, S. Kubina


tafelansicht

... und pünktlich zum Schuljahresbeginn werden die nächsten drei Lerngruppenräume fertig gestellt. Die Jahrgangsstufe 5 darf sich also auf eine topmoderne Ausstattung in einer ansprechenden Lernumgebung freuen.

gegenseite